Forschung

Das Labor Medizinprodukte – Medical Devices der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg forscht auf dem Gebiet der Entwicklung von Medizinprodukten im innovativen Umfeld von Medizin, Industrie und Hochschule. In Zusammenarbeit mit unseren Partnern greifen wir Probleme aus dem medizinischen Umfeld auf und entwickeln innovative Lösungen von der Idee bis zum einsatzfähigen Produkt.

Unsere Erfahrungen aus der Kooperation mit Medizin und Industrie sind nicht nur richtungweisend für unsere Forschung, sondern fließen auch direkt in die Lehre ein. Dadurch ist es uns möglich, den Studierenden aktuelle Lehre zu bieten und ihnen interessante und vor allem anwendungsbezogene studentische Forschungsarbeiten zu ermöglichen.

Schwerpunkte unserer Forschung sind:

  • Implantate und deren (minimalinvasiven) Implantationstechniken
  • nichtaktive Medizinprodukte/-geräte und mechanische Komponenten aktiver Medizinprodukte

ArterieDie Kernkompentenz des Labors Medizinprodukte ist hierbei die Entwicklung und Optimierung von Implantaten für das Herz-Kreislaufsystem und deren Implantationstechniken zur Behandlung und Vorsorge von Herz-Kreislauferkrankungen, wie z.B. peripheren und koronare Stents und Kathetern, Blutgefäßersatz, AAA-Stents, Grafts, Staples und Staplern, Closure Devices etc.

Weitere aktuelle Forschungsbereiche sind Aspekte der mechanischen Komponenten aktiver Medizingeräte, der Patientenunterstützung, der Patientenlagerung und des Patiententransports.

Fahhrad

Neben der Entwicklung dieser Medizinprodukte liegt die Expertise des Labors Medizinprodukte insbesonders auf den hierfür nötigen Fertigungs- und Prüftechnologien.

Zudem beschäftigt sich das Labor Medizinprodukte, parallel zur Entwicklung von Medizinprodukten, mit deren Zulassung (CE-Zertifizierung von nicht aktiven Medizinprodukten nach Medical Device Directive 93/42 EWG) und mit Fragen des Qualitätsmanagements nach ISO 13485 für Medizinproduktehersteller.